Zum Inhalt springen

Beiträge aus der Kategorie ‘Radsport’

Tag 81 …

Trotz den tragischen Ereignissen in Sri Lanka geht das Leben weiter. Vorgestern erreichte mich auch noch eine weitere Hiobsbotschaft. David Lama ist tot. Wieder hat es einen wunderbaren Menschen und tollen Sportler erwischt. Was mich an Menschen wie David immer wieder bewundere ist die Leidenschaft für Ihren Sport und ihre Projekte. Manchmal geht es schief aber eines haben sie mit Sicherheit getan: Ihr Leben und ihre Träume gelebt. R.I.P

Ich huste mich noch immer durch die Gegend aber es geht schon um einiges besser. Auf jeden Fall absolvierte ich ein sehr gutes Kraft und Koordinations- Training und zu einer kurzen knackigen Bike- Runde reichte es auch noch. Jedoch Klartext: Meine Form ist bei weitem nicht da wo ich sie haben möchte. Arbeit ist angesagt!

 

Tag 84 …

Zuerst die Tortur und dann die Kultur… Am Morgen habe ich es wieder mit einer Bike-Runde probiert. Fazit: „der Motor“ stottert gewaltig und hustet ganz übel. Augen zu und durch. Am späteren Nachmittag ging es mit meiner Frau nach Basel ins Theater „Fauteuil“. Auf dem Programm stand „Alles Emil oder was?“ Selbstverständlich kennt man den Emil seit Jahrzehnten und viel seiner Nummern sind Kult. Gerade jetzt währen den „Ocktern“ 😉 Herrlich und bewundernswert was dieser Mann, deutlich ü80, noch so drauf hat. Würde ich je gefragt: wärst Du zufrieden mit 85 noch so fit zu sein? Antwort: Wo kann ich unterschreiben…

Tag 89 …

Montag und zurück in der „Spur“… Das trotz einer lästigen Erkältung. Heute sass ich zum ersten mal etwas länger auf meinem Scott Spark. Fazit: Tolles Bike ein absolutes Spitzenprodukt! Uphill wie gewohnt ausgezeichnet, SRAM und Fox lassen grüssen, und mit dem obligaten Scott-Twinloc genial zum fahren. Beim „Downhill“, das behaupte ich einfach mal, jedem anderen Marathon-Fully überlegen. Allein dieses Downhill- Verhalten könnte mich, überzeugter Hardtail- Fahrer, dazu bewegen bei Rennen auch mal ein Fully einzusetzen. Bergab gewinnt man zwar keine Rennen, aber verlieren kann man sie schon… nach 2 Stunden war Schluss. Zusätzlich auch an der Beweglichkeit gearbeitet. So kann es weiter gehen 🙂

%d Bloggern gefällt das: