Zum Inhalt springen

Mit ‘Mountainbike’ getaggte Beiträge

Zurück auf der Strasse…

wattAls nur 26er Mountainbikes zur Verfügung standen, war es für mich unabdingbar etwa 70-80% meines Trainings auf dem Rennrad zu absolvieren. Grund: Nur auf 26er Mountainbikes zu trainieren brachte mich nicht weiter, im Gegenteil ich wurde „lahm“ kam  überhaupt nicht auf  „Zug“ oder Tempo. Das dauernde Geraffel auf den 26 Zoll-Rädern nervte. Dann kamen die 29er Bikes. Plötzlich konnte ich auch auf einem MTB, passend bereift, Gute Grundlagentrainings usw. absolvieren. Mache ich nach wie vor, vor allem im Winter. Allein nur 29er fahren brachte mir, auf die Dauer auch nicht das gewünschte Ergebnis. Seit geraumer Zeit bin ich regelmässig wieder auf dem Rennrad unterwegs. Zwar nicht so viel wie früher, aber es fühlt sich ausgezeichnet an. Gleichmässige Leistung (Watt) gleichmässiger Druck auf den Pedalen, (wenig „NullWatt- Zeit“) richtige gleichmässiges rollen mit hoher Intensität, lange gleichmässige (Watt gesteuerte) Bergfahrten  usw. Rundum ein gutes Gefühl. Nachteil: Oftmals kreuzt man viel befahrene Strassen. Aber mit ein wenig Planung finden sich, zumindest in meiner Umgebung, durchaus verkehrsarme Routen. Nebeneffekt: Man(n) freut man sich nach den vielen RR- Kilometern wieder richtig auf’s biken im Gelände.

Pfingsten…

Über das Pfingstweekend habe ich ausgiebig auf dem Rennrad an meiner Grundlage gearbeitet. Mein vorläufig letzter GA- Block vor den kommenden Events. Da an solchen Weekends die Bike- Strecken immer gut besucht sind, ist mir das Strassentraining leicht gefallen. Zumal die GA- Strecken am Thuner- und Brienzersee herrlich zu fahren sind. Besonders am Brienzersee und im Haslital hat man etliche Möglichkeiten dem Verkehr auszuweichen. Nebst Training gab es auch etliche kulinarische Highlights. Chinesisch im Blun Chi in Gstaad und feines vom Grill bei Reto und Barbara. (Vielen Dank nochmals). Sorgen bereiten mir meine Knie, respektive die Patella Sehnen. Radfahren geht ausgezeichnet aber laufen ist echt mühsam. Allerdings wenn ich vom Pech anderer höre die im Spital gelandet sind und jetzt an Krücken herumhumpeln, lasse ich das jammern. Gute Besserung an: https://twitter.com/#!/PrechiCH/

MTB-Training am 24.09.11 – 40 km 02:03 h.

Radsport am 24.09.11 – 40 km 02:03 h. Marker ===== 1. 14:53:56; 0:05:23; 1,00 km 2…. Kurz aber hart. So kann man das heutige Biketraining beschreiben. Ich habe heute zum trainieren auf einen 29er gewechselt und es ging ein ganzes Stück besser als gestern. Wobei in der Schlussteigung ging mir (fast) „das Benzin“ aus. Warum wohne ich bloss so weit oben…

via Mein Sport: Radsport am 24.09.11 – 40 km 02:03 h..

%d Bloggern gefällt das: