Zum Inhalt springen

Mit ‘Lance Armstrong’ getaggte Beiträge

Lance Armstrong…

laaance-630x419Kürzlich hat sich bei Velo News Brian Cookson, Präsident der UCI, über eine Begnadigung von Lance Armstrong positiv geäussert. Brian Cookson ist der Meinung das bei der UCI die Bereitschaft da sei, Möglichkeiten und Ansätze für eine Reduzierung der lebenslangen Sperre zu prüfen. Vorausgesetzt das Lance Armstrong bereit sei zu kooperieren . Lance Armstrong seinerseits hat ebenfalls signalisiert dass er bereit sei mit den zuständigen Gremien an einen Tisch zu sitzen. Ich bin mal gespannt wie sich das entwickelt. Was ist Eure Meinung dazu?

 

 

Januarloch…

In den letzten Tagen wurde ich immer wieder auf das Theme „Lance Armstrong“ angesprochen. Ich habe dazu folgende Aussage gemacht:

Lance ist wieder da! Jetzt hat er also gestanden der grosse Lance Armstrong. Bloss was hat er gestanden? Nichts was man nicht schon gewusst hat, nichts was andere Organisationen oder Personen mit reinzieht und vor allem nichts was ihn noch mehr belasten könnte oder noch nicht verjährt ist. Fazit: Lance hat das Ruder wieder in der Hand. Ab heute bestimmt er wieder selber was über ihn gesagt oder nicht gesagt wird. Ich möchte gar nicht wissen was im Hintergrund bereits gedealt worden ist. Das keine Organisationen, keine Personen oder Namen genannt wurden lässt nur diesen Schluss zu. Indem er alle Schuld nur auf sich nimmt bringt er viele direkt oder Indirekt Beteiligen wieder unter Kontrolle. Ich halte die Schnauze und von Euch will ich das oder jenes, bis hin zur Aufhebung seiner Sperre, sonst… Ganz der alte Lance! 

Dabei bleibt es. Mehr habe ich und will ich dazu nicht sagen. Genervt haben mich allerdings verschiedene Kommentare in den unterschiedlichsten Foren und Medien. Da werden Dinge erzählt, Analysen gemacht oder gar Schlüsse gezogen die weder Hand noch Fuss haben und vor allem dazu dienen sich wichtig zu machen. Berichte oder Beiträge von Personen, sie bezeichnen sich zwar als Radsportler, besitzen aber nicht einmal ein Rennrad, sind in Ihrem Leben noch nie 1000hm am Stück gefahren oder wurden gerade mal bei einem Volksrennen, unter ferner waren auch dabei, rangiert. Diese „Radsportler“ fühlen sich dann von LA betrogen und verraten. Zum brüllen, fahren gerade mal eine Handvoll Jahre Rad und LA hat sie betrogen und haben in Ihrer Karriere noch keinen Finger für den Radsport bewegt.  Oder die Forderungen den Profi-Radsport abzuschaffen, pausieren zu lassen usw. Nur noch Amateure am Start usw. Wer soll das bezahlen, welche Sponsoren lassen sich dafür gewinnen usw. Der Radsport, übrigens nicht mehr oder weniger „verseucht“ als andere Ausdauersportarten ist auf dem richtigen Weg aber solange gerade bei unseren nördlichen Nachbarn, die mit am lautesten schreien, immer noch Doper als Teamchefs arbeiten und „Schmutzige Geschäfte“ von Unikliniken etc. unter den Teppich gekehrt wird, oder die Fernsehanstalten, die zu den übelsten Dopingzeiten, stets aus der ersten Reihe berichteten, sich lediglich auf die Negativmeldungen stürzen wird es langsam vorangehen. Selbstverständlich muss die UCI in ihren Reihen einege auswechseln und Ordung schaffen. Das wird auch geschehen. Einfach nicht in zwei Wochen aber in zwei Jahren wird sich erneut vieles ändern. Genau so wie sich in den letzten zwei Jahren bereits vieles verbessert hat. Aber das bekommen diese „Experten“ nicht mit die beschränken sich aufs „Stammtischgebrüll“ und fühlen sich betrogen.

Mein Training lief gut aber ich habe in den letzten Tagen meinen Plan sausen lassen und bin kurzerhand anderweitig und sehr lange unterwegs gewesen. Es war toll, hat gut getan aber jetzt ist definitiv Schluss damit und die nächsten 130 Tage sind fix geplant und zwar ohne wenn und aber!

Lance Armstrong…

Lance Armstrong, neu als Triathlet erfolgreich unterwegs, wird auf Grund neuer Erkenntnisse für alle Wettkämpfe gesperrt. Zum ersten mal übrigens in seiner langen Karriere.  Kaum steht die Tour de France vor der Türe, beginnt also das Doping-Theater von neuem. Gerüchteküchen brodeln, Medien spekulieren und lamentieren, Organisationen klagen, Anwälte rekurieren, Betroffene dementieren, Klugscheisser reklamieren usw… Lance Armstrong war also, auf Grund der neusten Erkenntnisse der Doping-Forschung, bei seinen TDF-Siegen, vermutlich wie die Besten 50 Fahrer im Gesamtklassement, auch gedopt. Ich warte jetzt gespannt, wann sie Fausto Coppi und Gino Bartali, zwecks weiterer Dopingtests, exhumieren. Fausto Coppi würde dann als Wiederholungstäter wohl posthum Lebenslänglich gesperrt. Nur gut dass es beim Fussball und Tennis keine Dopingsünder gibt! (ausser zwei/drei unbedeutenden Ausnahmen ;-)….

Leadville…

Vor mir liegt eine Mail mit einer Einladung zum Leadville 100. (Leadville ist mit 3028m eine der höchst gelegenen Städte der USA). Einerseits verlockend aber mir kamen sofort auch Bedenken. 100 Meilen auf dem Bike in Höhenlagen über 3000m ist schon eine verdammt harte Angelegenheit. Kommt nicht in Frage war meine erste Reaktion. Selbstverständlich habe ich mir anschliessend Informationen zusammengesucht, Videos angeschaut Berichte gelesen usw. Beim durchsehen der Resultate von 2011 war ich überrascht. In der Kategorie 60-69 Jahre, waren im 2011 nicht weniger als 30 Athleten klassiert! Da fängt man an zu grübeln. Mann o Mann sind die Ami-Senioren-Biker wirklich so fit, einer war sogar über 70, oder ist der Kurs doch nicht so hart wie ich mir das ausmale?  Wenn man einen 15er-Schnitt fährt ist man in Richtung TopTen unterwegs. Hmm… Kommt nicht in Frage erst mal noch weitere Informationen holen 😉

%d Bloggern gefällt das: