Eigerbike…

«Herzlich willkommen, auch Du bist ein Sieger»: Ein Satz, den die Fans an der Eiger Bike Challenge in Grindelwald einige hundert Male hörten. Für den Speaker im Zielraum war ein jeder Fahrer, der bei ihm ankam, ein Gewinner – völlig ausser Acht gelassen, in welchem Teil des Klassements dieser schlussendlich aufgeführt wurde. Recht hatte er aber irgendwie doch, schliesslich gelang es allen Zielfahrern, den Berg zu bezwingen. Und dies war an der Eiger Bike Challenge 2010 wahrlich kein Leichtes: Bei klirrender Kälte musste das Fahrerfeld frühmorgens ins Rennen starten und in der Folge bei Regen 88, 55 oder 22 Kilometer durch den Dreck bis ins Ziel fahren. Ohne qualitatives Equipment, war man chancenlos – doch dafür war gesorgt, waren doch zahlreiche Ausrüstungsfirmen mit Ständen anwesend. Weiterlesen „Eigerbike…“

Coaching…

Bis jetzt habe ich eine relativ „laue“ Woche hinter mir. Das war geplant und nach den anstrengenden Wochen auch verdient. Morgen absolviere ich als „Guide und Betreuer die kurze Strecke des „Eigerbike“. Mein Job ist es einen Einsteiger und Marathonneuling gut über die Runde zu bringen. Ich freue mich auf diese Herausforderung und möchte möglichst viele dazu animieren auch in der Zukunft an solchen Events teilzunehmen. Weiterlesen „Coaching…“

Vielversprechend…

Der Start in die neue Woche ist gelungen. Bereits konnte ich über 5 Stunden ausgezeichnet trainieren, die Arbeit „marschiert“ auch, die Gesundheit stimmt was will man mehr. Heute Abend sind wir locker eine knackige Strecke, 830hm, 41km, 2:30h in der Stockhorn -Region gefahren. Irgendwie macht sich ein gutes Gefühl, vielleicht ist es „die Form“? in meinen Beinen bemerkbar. Ich freue mich jedenfalls auf die kommenden Tage. Nächste Woche wird dann etwas ausgeruht, so dass ich am 15.08. beim Eigerbike für meinen „Boss“ auf den ersten 20km richtig Tempo machen kann. So ist das halt wenn man nicht als Team-Leader ins Rennen geht… 😉

Sommertouren…

Wie die meisten geniesse ich zurzeit das tolle Sommerwetter. Sogar die Temperaturen sind, dank der Bise, erträglich. Grindelwald, Gstaad oder die Thunerseeregion mach ich praktisch täglich mit dem Bike oder dem Rennrad „unsicher“. Am Sonntag besichtigte ich die neue 22km Strecke des Eigerbike. Die Strecke wird als Kurzstrecke für Einsteiger „verkauft“. Diese Bezeichnung entlockt mir ein kleines schmunzeln. 1050hm verteilt auf 22km als Einsteigerstrecke, da könnte sich der/die eine oder andere durchaus verschätzen. Fazit die Strecke ist, Panorama und Beschaffenheit, gigantisch schön und zu empfehlen. Aber nicht zu unterschätzen. Wobei wir ja alle wissen dass MTB-Rennen definitiv nicht auf „dem Ponyhof“ stattfinden…

%d Bloggern gefällt das: