??

fragezeichenNach dem aus für mein Projekt Leadville100 bin ich immer noch dabei mich zu “sortieren“. Der Rennkalender steht an sich fest aber ich bin noch unsicher was die Prioritäten anbetrifft. Realistisch besehen schaffe ich unter meinen Voraussetzungen, Alter – Physis – Umfeld etc. zwei Formhöhepunkte“ pro Saison. Vorgesehen war ein erster bei Riva Bike- Marathon und der zweite wäre dann eben Leadville100 gewesen. Da nun Leadville100 weggefallen ist wird Riva erst mal zum Trainingsrennen zurückgestuft, die Zillertal Bikechallenge gestrichen um den ersten (neu definierten) Saisonhöhepunkt das Dolomitisuperbike nicht zu tangieren. Noch offen ist die Möglichkeit dass ich bei der Zillertaltrophy ein oder zwei Etappen trainingsmässig mitfahre. Was das zweite Saisonziel, im August anbetrifft bin ich noch unsicher. Da wären: Eigerbike, Grindelwald (CH-SM-Marathon), Grand Raid und der Nationalpark-Bikemarathon. Und genau da beginnt das Überlegen Soll ich beim Eigerbike antreten, direkt in meiner Heimat auf „meinen“ Trails und 2014 erst noch mit der CH – Marathonmeisterschaft oder bei der „Mutter aller Bike-Marathons dem GrandRaid oder wieder die Reise ins wunderbare Engadin zum Nationalpark Bikemarathon antreten. Jesses habe ich Sorgen 😉 Wer die Wahl hat…

 

Programmänderung…

imagesIch hatte bei der Verlosung der Startplätze für das Leadville100 kein Glück und ging leer aus. Es gäbe noch die Möglichkeit sich einen Startplatz, mittels Zahlung an eine „Charity“, zu kaufen. Das lehnte ich ab. Wenn schon „Charity“ dann gibt es in meiner Umgebung genügend Projekte, Personen oder Organisationen zum unterstützen.  Für mich ist das „out“ kein Problem. Ich werde meine Saisonplanung etwas umstellen und anpassen. Vorläufig stehen fest: (I) Riva -> (CH) Estavayer -> (CH) Fribourg -> (I) Toblach. Nebst Leadville habe ich vorerst auch die Vorbereitungswoche inkl. Zillertal- Trophy aus dem Programm gestrichen. Nach dem Dolomitisuperbike werde ich eine kurze Pause einlegen und die 2. Saisonhälfte 2014 vorbereiten. Auf geht’s!

5×50…

50x50Irgendwas ist bei mir immer 😉 Ab dem 30.03.2014 beteilige ich mich an der 5×50 Challenge. Die 5×50-Challenge wurde im Jahr 2012 in Form einer Wohltätigkeitsveranstaltung ins Leben gerufen, bei der Menschen dazu aufgefordert werden, 50 Tage lang täglich 5 Kilometer zu laufen, zu gehen, zu joggen oder Rad zu fahren (oder alternativ 30 Minuten anderen Sport zu treiben), mit dem Ziel ihre Bewegungsgewohnheiten dauerhaft zu ändern. An der Premiere der Challenge beteiligten sich über 5000 Teilnehmer aus 43 Ländern und es wurden über 63.000 £ für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen gesammelt. In der Absicht, die Sache weiter voranzutreiben, möchte das Team, das hinter der Challenge steht, die Veranstaltung von Jahr zu Jahr noch größer und besser machen. Die Herausforderung liegt bestimmt nicht in den 30 Minuten oder den 5km Sport. Sie liegt darin diese 30 Minuten oder 5km 50 Tag-täglich regelmässig und ohne Unterbruch umzusetzen. Auch wenn Regen, Schnee, Wind oder Sonnenschein die knappe Zeitfenster oder die verlockende Couch einen davon abhalten wollen. Für mich bedeutet die Teilnahme dass ich auch an den an sich „heiligen“ Ruhetagen“, kurz für das #teamhappyswiss unterwegs“ sein darf. (Übrigens man kann sich immer noch anmelden, Das CH Team freut sich auf Dich 😉

Kurze Pause…

BatterieDie ersten 1000 Bike km und die ersten 10’000hm im 2014 sind geschafft. Jetzt werde ich erst mal eine kurze Pause einlegen und etwas regenerieren. In den vergangenen Tagen spürte ich dass ich mich nicht genügend erholte. Also heisst es jetzt erst mal Stop, zwei bis drei komplette Ruhetag und dann eher Regenerative Einheiten. Damit versuche ich auch zu vermeiden dass mich meine obligate Februar- Grippe „heimsucht“. Passend zu den Ruhetagen das momentane Wetter. Schnee- Regen und viel zu warm. Also lieber etwas im trockenen, trocken, bleiben 😉 Ab der zweiten Wochenhälfte möchte ich meinen Aufbau, wenn es das Wetter und die Gesundheit zulassen, im bisherigen Rahmen  fortsetzen.  Letztendlich geht es in knapp drei Monaten schon los….