Zum Inhalt springen

Engadiner-Sommer…


Der vielgerühmte Engadinersommer war ein trüber, nasser und vor allem kalter Herbsttag im August. Nach einer langen Fahrt in Engadin, gab es einen stressfreien und problemlosen Start in S-Canf. Gut weggekommen war ich trotz den widrigen Bedingungen unter einer Stunde in Zernez. In der zweiten Hälfte, speziell zwischen Guarda und Ftan hatte ich echt zu kämpfen. Ich hatte wohl zuwenig getrunken und es meldeten sich Krämpfe in den Oberschenkeln. Auch spürte ich die Nachwirkungen meiner Erkältung in der Vorwoche. Der Restliche Teil der Strecke, vor allem die Abfahrt nach Scuol, war wegen den aufgeweichten Wegen relativ heikel zum fahren. Fazit: Ein gutes Rennen aber die Top 20 verpasst. Auch die Profis hatten schwer zu kämpfen. Leider gibt es bei der IXS-Serie keine Wertung für „ältere Semester“. Aber es macht trotzdem viel Spass und es ist eine perfekte Marathon-Rennserie. Da ist wirklich für jeden etwas dabei.

  1. Die letzten Sätze gefallen mir am besten!! „Es hat viel Spaß gemacht….“ das ist das was zählt 🙂

    Gefällt mir

    30. August 2010
  2. Das klingt nach einem harten Rennen, aber zumindest ohne Defekt und Sturz, und als 26. gefinisht. Unter den Bedingungen ist dieser Platz noch höher zu bewerten. Dann wünsche ich mal gute Erholung und wenigstens noch ein paar sonnige Radstunden im Herbst.

    Gefällt mir

    29. August 2010

Trackbacks & Pingbacks

  1. Tweets that mention Engadiner-Sommer… « erich's sportblog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: