Zum Inhalt springen

Mit ‘Saison2019’ getaggte Beiträge

Tag 43 …

Da ich diese Woche, auf Grund meines Trainingsplanes, ein „ruhige“ Woche habe, Wollte ich es nach dem gestrigen langen Training locker angehen. Die Beine waren gut und locker gings auch… Tja und plötzlich stand ich am Fuss dieser ekelhaften Steigung. Na ja mal bis zur ersten Serpetine kann ich ja mal testen… ok bei der zweiten kann ich besser wenden… Der langen Rede kurzer Sinn ich fuhr die ganzen 500hm bis oben und hatte Spass dabei. So geht das…

Tag 69 …

Mit den rund 50 km auf dem Bike war ich heute sehr zufrieden. Ging locker und mit etwas Glück konnte ich dem Wetter ein Schnippchen schlagen und bin ohne Schnee/Regen durchgekommen. Zu Hause nahm ich mir meine gefiederten Freunde als Vorbild. Etwas „chillen“ vor dem arbeiten war angesagt…

Tag 70 …

Den Tag mit einem guten Krafttraining, Circuit, begonnen. Dazu selbstverständlich meine Koordinationsübungen auf dem SensoPro- Trainer. Am Nachmittag ein kurzes intensives Training auf dem Bike. Am Abend wurde es „Chinesisch“. Zumindest was das Essen anbetrifft …

Tag 73 …

Das war nach all den „flauen“ Tagen in den letzten Wochen nötig. Ein Training von über drei Stunden auf dem Bike 👍. Es fehlt noch vieles und ich bin (noch) weit weg von meiner angestrebten Verfassung. Trotzdem das Glas ist halb voll. 😀🥂

Winterzeit…

Schon bald ist der Januar 2019 „geschafft“. Je nach Wohnlage ist es für die einen ein „richtiger“ Winter mit zum Teil extremen Schneemengen und für andere ein eher „normaler“ Winter mit viel grau und kühlen Temperaturen. Winter halt. Für mich ist es so ein „na ja“ Winter. Schnee liegt bei mir zu Hause wenig bis null, die Temperaturen winterlich aber nicht extrem und meistens gibt es Sonne und wenig Nebel. Genau so „na ja“ läuft es bei mir bei meinen Saisonvorbereitungen. Eigentlich ist die körperliche Verfassung gar nicht schlecht aber mental könnte es besser sein. „Na ja“ Winter halt. Erfreulich sind die Entwicklungen bei meiner Problemzonen Knie. Wenig Schmerzen, gute Beweglichkeit und vor allem ist das Vertrauen wieder zurück. Dazu beigetragen hat u.a. auch dass ich schon, so blöd es klingen mag, ohne Folgen 2 mal richtig auf die „Schnauze“ gefallen bin. Selbstverständlich auf das rechte Knie…

Bis jetzt konnte ich nebst Rad- und Kraftraining auch regelmässig laufen gehen. Dazu kommen auch ein paar Langlaufeinheiten. Ganz bewusst habe ich im Januar die Dauer der einzelnen Trainingseinheiten reduziert und die Abwechslung optimiert. Stundenlange Einheiten im Keller auf der Rolle sind nicht so mein Ding. Zumal ich dazu lediglich Musik hören kann. Fernsehen/Video ist da für mich kein Thema da meine Konzentration dadurch empfindlich gestört wird und ich vor lauter „gaffen“ immer langsamer werde… 🙂 Ab kommender Woche werden die Einheiten länger und auch etwas intensiver. Das im Hinblick auf den ersten Saison Höhepunkt im Juli.  Zum Glück läuft es im Bereich Ernährung und Gewicht ausgezeichnet. Also weiter geht s…

 

%d Bloggern gefällt das: