Zum Inhalt springen

Mit ‘Pustertal’ getaggte Beiträge

Gut, besser, Pustertal…

2014-10-02 11.48.49Vergangene Woche verbrachte ich ein paar (Trainings) Tage im Pustertal (I). Ich brauchte etwas Abwechslung von den heimischen Trails und in meiner Agenda fand sich eine kleine Lücke. Zwar liegt die Gegend von uns aus gesehen nicht gerade um die Ecke trotzdem lohnt sich, aus meiner Sicht, die Reise dorthin allemal. Ich besuche die Gegend seit Jahren regelmässig und nenne sie inzwischen meine „zweite Heimat“. Entsprechend kenne ich mich auch aus und in der Zwischenzeit weiss ich auch wo sich die „Locals“ ihre Form holen. Nach einer problemlosen Anreise gleich ab aufs Rennrad und hinauf nach Sexten gleich mal die Beine lockern und Appetit fürs Nachtessen holen. Sexten war schnell erreicht darum noch ein kleiner Schlenker ins urige Fischleintal.

Weiterlesen

Sommerzeit…

Aeschi, Montreux, Basel, Niesen und jetzt Toblach… Einige Stationen einer intensiven aber wunderschönen Sommer-Woche. Wie jedes Jahr besuchte ich das Montreux Jazz Festival. Ich hätte mir den Aufwand sparen können. Leider ist dieser Anlass nach 44 Jahren, zumindest momentan, eindeutig auf dem absteigenden Ast. Genauso wie gewisse Altstars der 80er Jahre welche versuchen die nachlassende stimmliche Performence mit (zu) viel Lautstärke zu „erschlagen“. Funktioniert aber definitiv nicht. Mehr dazu später unter www.evonallmen.ch

Den Niesen zähle ich zu meinen Hausbergen und bin jedes Jahr mehrere male oben. Wohlverstanden immer zu Fuss und das sind 1600hm verteilt auf 10,5km. Diese Woche hatte ich das Vergnügen den Niesen mit zwei Sportlerinnen zu Fuss zu erstürmen. Beide erbrachten eine Superleistung und blieben unter den bisherigen Bestzeiten! Gratulation ich habe grossen Respekt vor diesen Leistungen. Nach einer problemlosen Reise bin ich jetzt im Pustertal und bereite mich auf den Event vom Sonntag vor. Das Parkhotel Bellevue in Toblach ist dafür eine perfekte Basis.

Sportlich war es, aus Schweizer (Radsport) Sicht eine tolle Woche. Fabian Cancellara entwickelt sich zu einem „Patron“ bei der Tour de France. Souverän und beispielhaft seine Vorstellung, nicht nur im sportlichen Bereich. Die Schweizer Mountainbiker räumen bei der Europameisterschaft in Israel regelrecht ab. Titel und Medaillen im Multipack. Unser Nachwuchsarbeit bewährt sich weiterhin. Ja nicht nachlassen!!

Planung…

Momentan überlege ich ob ich nicht einen Kurztrip ins Pustertal, Südtirol, machen soll. Zwei drei gute Trainings auf der Originalstrecke würden meinem Selbstvertrauen sicher nicht schaden. Andererseits ist es auch sehr viel Aufwand insgesamt 12 Stunden durch die Pampa zu brettern um die Originalstrecke unter die Lupe zu nehmen. Allerdings wenn ich Teile der Hin und Rückfahrt auf dem Rennrad zurücklegen würde wäre es schon wieder genial. Dazu brauche ich aber wiederum einen Betreuer usw… Meine Probleme möchten manche wohl haben 😉

%d Bloggern gefällt das: