Blog-Archive

Nationalpark Bike-Marathon…

Am Samstag, 26. August 2017 findet der 16. Nationalpark Bike-Marathon statt. Auf der Vallader-Strecke mit einer Länge von 137 km mit Start und Ziel in Scuol wird der Schweizerische Nationalpark auf Radwegen, Wanderwegen und Single Trails umrundet.  Der Nationalpark Bike-Marathon hat sich als grösster Bike-Event im Kanton Graubünden etabliert und ist Teil der Schweizer Rennserie GARMIN BIKE MARATHON CLASSICS. Zusätzlich wird auch Schweizer Bike-Marathon Meisterschaft innerhalb dieses Wettkampfes ausgetragen.

Wenn es meine Gesundheit zulässt bin ich auch in diesem Jahr mit dabei. Ich freue mich auf jeden Fall auf mein Lieblingsrennen in der Schweiz. Zahlreiche, meist positive, Erinnerungen und Erlebnisse in den vergangenen Jahren motivieren zusätzlich. Engadin ich komme 🙂

Happy End…

MONTAG, 26. JUNI 2017: Swiss Cycling orientiert…

HAPPY END FÜR DIE SCHWEIZERMEISTERSCHAFTEN MTB-MARATHON

Vor zwei Wochen musste Swiss Cycling trotz intensiver Suche nach einem Veranstalter die Schweizermeisterschaften MTB-Marathon absagen. Die Enttäuschung war gross. Swiss Cycling freut sich umso mehr, nun in Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Bike-Marathon eine Lösung gefunden zu haben.

Als man vor zwei Wochen trotz zahlreicher Bemühungen die Durchführung der MTB-Marathon-Meisterschaften absagen musste, war das für den Verband kein Grund, aufzugeben. Vor einigen Tagen konnte nun mit den Veranstaltern des Nationalpark Bike-Marathons eine Einigung gefunden werden und so freut sich Swiss Cycling, die Schweizermeisterschaft nun am 26. August, im Rahmen des Nationalpark Bike-Marathons in Graubünden, auszutragen. «Es war für uns nicht einfach, die Veranstaltung absagen zu müssen. Daher sind wir umso glücklicher, mit dem Nationalpark Bike-Marathon einen verlässlichen, erfahrenen Partner gefunden zu haben», erklärt der Disziplinenverantwortliche Pascal Seydoux.

Auch der neue Veranstalter freut sich über den glücklichen Ausgang und die Einigung mit Swiss Cycling. «Es wäre wirklich bedauernswert gewesen, wenn wir den Fahrern diese Möglichkeit nicht hätten bieten können. Deshalb sind wir auf Swiss Cycling zugegangen und haben uns anerboten, die Schweizer Meisterschaften 2017 spontan zu übernehmen», erklärt Claudio Duschletta, OK-Präsident des Nationalpark Bike-Marathons. Pascal Seydoux ergänzt: «Beide Seiten haben sich sehr flexibel gezeigt. Wir freuen uns, dass der Wettkampf stattfinden kann und werden die Zusatzkosten tragen.»

Swiss Cycling freut sich über diese Entscheidung und wünscht schon jetzt allen Athletinnen und Athleten einen tollen Wettkampf.

Ich freue mich schon jetzt, auch in diesem Jahr, mit dabei sein zu können. Und herzlichen Dank an die neuen Organisatoren. 🙂

Nationalpark Bike-Marathon

??

fragezeichenNach dem aus für mein Projekt Leadville100 bin ich immer noch dabei mich zu “sortieren“. Der Rennkalender steht an sich fest aber ich bin noch unsicher was die Prioritäten anbetrifft. Realistisch besehen schaffe ich unter meinen Voraussetzungen, Alter – Physis – Umfeld etc. zwei Formhöhepunkte“ pro Saison. Vorgesehen war ein erster bei Riva Bike- Marathon und der zweite wäre dann eben Leadville100 gewesen. Da nun Leadville100 weggefallen ist wird Riva erst mal zum Trainingsrennen zurückgestuft, die Zillertal Bikechallenge gestrichen um den ersten (neu definierten) Saisonhöhepunkt das Dolomitisuperbike nicht zu tangieren. Noch offen ist die Möglichkeit dass ich bei der Zillertaltrophy ein oder zwei Etappen trainingsmässig mitfahre. Was das zweite Saisonziel, im August anbetrifft bin ich noch unsicher. Da wären: Eigerbike, Grindelwald (CH-SM-Marathon), Grand Raid und der Nationalpark-Bikemarathon. Und genau da beginnt das Überlegen Soll ich beim Eigerbike antreten, direkt in meiner Heimat auf „meinen“ Trails und 2014 erst noch mit der CH – Marathonmeisterschaft oder bei der „Mutter aller Bike-Marathons dem GrandRaid oder wieder die Reise ins wunderbare Engadin zum Nationalpark Bikemarathon antreten. Jesses habe ich Sorgen 😉 Wer die Wahl hat…

 

%d Bloggern gefällt das: