Zum Inhalt springen

Mit ‘Lauterbrunnen’ getaggte Beiträge

Tag 15 …

Zuerst mal ran an die Hantel. Ich habe diesen Monat das Krafttraining etwas schleifen lassen und prompt meldet sich das eine oder andere „Zipperlein“ Speziell im Schulter- und Armbereich. Das muss besser werden. (Man(n) muss es einfach machen, basta) Am Nachmittag der Hitze getrotzt und ein gutes MTB- Training mit viel Technik etc. absolviert. Voll im Plan..

Tag 52 …

Ein Traumtag kündigte sich bereits am frühen Morgen an. Zuerst war es noch frisch aber das besserte sich umgehend. Nach den eher „ruhigen“ Trainingstagen habe ich mich auf das erste richtige Bike- Marathontraining gefreut. Gesagt getan. Ich fuhr mit neuem Bike von Zuhause bis zuhinterst ins Lauterbrunnental und zurück nach Hause. Ein sehr guter Formtest der voll aufgegangen ist. Tempo, Watt, Puls alles passte. besonders viel Freude hatte ich an meinem neuen Untersatz. Das neue Spark macht einfach nur Freude 😀👍

Ausrollen, ausruhen und dehnen rundeten den erfolgreichen Tag ab…

Der „Grütschtrail“

 Etwas weiter unten beginnt er, der neue Der Grütschtrail!!! 
Eröffnung ist am 20. Mai 2017. Der Grütsch-Trail startet auf der Grütschalp und führt über 3.8 km und 600 Höhenmeter hinunter nach Lauterbrunnen. Fazit: Geil!! Und ein herzliches „Merci viu mau“ an die unermüdlichen Idealisten, Sponsoren und Freiwilligen die das überhaupt möglich gemacht haben.

 

Herzlichen Dank!

IMG_20160618_131519Budgetiert waren CHF 500.- für die Aktion „Cycling for Children“ der Unicef zu sammeln. Dank Euch wurden es CHF 860.- Dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Nach wie vor  sterben Tag für Tag 16’000 Kinder unter fünf Jahren. Die Todesursachen sind Krankheiten wie Durchfall oder chronische Mangelernährung. Einer der Hauptgründe ist verschmutztes Wasser. Ich bin im Lauterbrunnental aufgewachsen. Einer Landschaft in der zeitweise 72 Wasserfälle teilweise über 400hm ins Tal fliessen und das in Trinkwasserqualität. Für mich als Kind war Wasser in dieser Form, zumindest kaltes, immer selbstverständlich. Umso mehr beschäftigt es mich dass Millionen von Menschen keinen Zugang zu frischem und vor allem zu sauberem Wasser  haben. Ganz besonders davon betroffen sind, wie meistens, die schwächsten die Kinder. Selbstverständlich sind die gesammelten CHF 500’000 einen Tropfen auf einen heissen Stein. Aber immerhin …

 

IMG_20160616_142552Wasser im Lauterbrunnental. Bereits 1779 schrieb Goehte dazu: …strömt von der hohen, Steilen Felswand Der reine Strahl. Dann stäubt er lieblich in Wolkenwellen zum glatten Fels, und leicht empfangen. Wallt er verschleiernd, leisrauschend zur Tiefe nieder…

Ganz herzlichen Dank auch an die Unicef Schweiz für die tolle Organisation und Crans Montana für die Gastfreundschaft!

 

Rösti – Runde…

2014-08-24 15.54.33Wie verbringt man einen mehr oder weniger zumindest Wettermässig 2014 voll im Trend liegenden Sonntag? Richtig man schwingt sich aufs Bike oder schnürt die Laufschuhe je nach Vorliebe. Das aber erst nachdem man mindestens 99 dieser speziellen Spezies „Innerer Schw…d“ „knallhart“ (na ja) besiegt hat und einzelne Sonnenstrahlen Anlass zur Hoffnung geben. Also ab nach Grindelwald. Unterwegs wird Mann, zwecks warm fahren vor der Steigung, von Frau ausgeladen und strampelt los. Bloss der Garmin streikt in der Anfangsphase und will keine GPS- Satelliten finden. Nach ca. 5km hat er es doch noch geschnallt. (Tschüss Durchschnittswerte). Frau fährt weiter zur Gondelbahn und lässt sich von dieser auf 2‘248 m hieven. Schnürt die Laufschuhe und macht sich im dichten Nebel auf den langen Trail zur Keinen Scheidegg. Sonne? Fehlanzeige wie meistens in diesem Sommer. Währenddessen schwitzt sich Mann, ohne die Sonne auch nur eine Sekunde zu vermissen, von der anderen Seite, die zahlreichen Serpentinen via Brandegg und Arvengarten verfolgt und auf den letzten 300 m überholt, von einem „Local-Hero“, ebenfalls hoch auf diese Kleine Scheidegg. Resultat: Frau gewinnt mit über 10 Minuten Vorsprung und spendiert dafür die o.e. Rösti in der Röstizzeria Kleine Scheidegg 🙂 . Anschliessend nimmt Frau den Zug nach Grindelwald und Mann das Bike für den Downhill via Wengen nach Lauterbrunnen. Fazit: Es war ein toller Tag! 🙂

 

%d Bloggern gefällt das: