Zum Inhalt springen

„Mein Tal“…


Ich absolviere regelmässig meine Lauf- Trainingseinheiten im Suldtal. In diesem schmalen, unwirtlichen, rauhen und unbewohnten Tal wird es früh dunkel. Die Sonne hat es nicht leicht sich ihren Weg zwischen all den Felswänden zu bahnen. Die wenigen Wege sind schmal, steinig, anstrengend und  vielfach nass oder beschädigt. Eine schmale Strasse führt bis zuhinterst ins Tal so dass man bei schönem Wetter ab und zu Wanderer und Erholungssuchende den Weg bis nach ganz hinten ins Tal finden. Wie in den Alpen üblich findet man dort in den Sommermonaten eine Gaststätte mit einem einfachen aber guten Angebot. Mir behagt dieses Gelände und dieses Tal. Heute war ich wieder in „meinem Tal“. Bei heftigem Regen und ohne auch nur eine Menschenseele anzutreffen. Es war wie immer. Herrlich.

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: