Zum Inhalt springen

Mit ‘Mental’ getaggte Beiträge

Une journée sans …

schrieb ich mal im Frühjahr 2010. Und weiter: Ein Tag an dem alles stimmt, das Wetter, das Zeitmanagement, die Moral, Spass usw usw… Man fährt los und dann… passiert nichts, rein gar nichts. Keine Form, keine Beine, keine Luft einfach gar nichts…. Jetzt, also heute im November 2019 war es, was die Moral angeht, genau so wie damals. Nur war es ein nasser, grauer und trüber Novembertag und überhaupt nichts stimmte. Besonder der wichtigste Muskel im Kopf streikte… Kurz gesagt keine Lust. Nicht das dieses in der letzten Zeit nie vorgekommen wäre. Nein gibt es immer wieder mal. Was sich bei mir im Vergleich zu damals geändert hat, ich habe gelernt damit umzugehen. War ich vor nicht all zu langer Zeit an solchen Tagen extrem frustriert und mies drauf, meisten gar nicht los gefahren oder die Trainingsfahrt kurzerhand abgebrochen, lasse ich es heute einfach geschehen akzeptiere es und denke nicht weiter darüber nach geniesse den Tag und wenn es passt lege ich mich nochmals eine Stunde hin, lese, male oder gehe Kaffee trinken. Morgen passt es wieder wetten. Gelernt habe ich das dank externer Unterstützung und Hilfe von meinem Mental- Coach…

Der „Kick“ …

Man(n) kennt das. Irgendwann hat man eine Idee, eine Anregung oder es fasziniert einem irgendwas. Sei es vom Hörensagen, aus den Medien oder was auch immer. Es kommt der Gedanke auf das möchte ich auch dort will ich hin da sollte ich dabei sein. Gleichzeitig sind sie auch schon da, die Zweifel. Geht, kann oder will ich das? Und los geht die Kopfarbeit. Warum, wieso, was bringt s für was diesen Aufwand etc. Vielfach enden hier Träume, Ideen oder Projekte. Die Gründe dafür sind vielfach und rasch zur Hand. Das ist bei mir nicht anders . Ab und zu gibt es, zum Glück, Ausnahmen. Bei mir ist es meistens mit irgendeinem Ereignis verbunden. Das wiederum ist dann genau dieser „Kick“ den ich brauche um meinen Allerwertesten zu heben und es anzupacken. Die Ursachen für diesen „Kick“ sind so vielseitig das ich gar nicht damit beginnen will diese aufzuzählen. Meistens stehen sie aber im Zusammenhang mit Menschen. Menschen die mich motivieren, schätzen und unterstützen. Aber auch Menschen die mich kritisieren oder keinen Deut an mich glauben und im Gegenteil weder an meine Ideen noch an mich glauben. Da kommt dann immer die Motivation „denen zeige ich’s“ ins Spiel. Funktioniert manchmal ganz gut 😉…

Persönlich konnte ich in meinem Umfeld in den vergangenen Jahren Menschen dabei unterstützen Träume und Projekte zu realisieren und umzusetzen. Es war ein tolles und befriedigendes Erlebnis. Die strahlenden Augen beim Gelingen sind mehr wert als materielle Dinge. Mein Beitrag/Aufwand war jeweils sehr bescheiden. An die Person zu glauben (und offen auszusprechen), ab und zu ein guter Rat und eben vorab den „Kick“ zu vermitteln: „JA MACH ES“ war schon alles.

%d Bloggern gefällt das: