Zum Inhalt springen

Nein danke…


stoppJede Woche trudeln Anfragen zum “Testen“ rein.

Testen JA aber nur gegen Bezahlung oder für ein Produkt das ich kenne und davon überzeugt bin, regelmässig einsetze und kaufe. Dann bin ich sehr gerne Ihr Opinion Leader und zwar GRATIS!

Guten Tag Frau XXXX

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Selbstverständlich bin ich an jeder Neuheit interessiert. Ich verfüge auch über genügend Kompetenz ein Produkt gültig zu bewerten. Ich weigere mich aber, meine Person in die Reihe der Tester einzureihen, die Produkte (GRATIS)  entgegen nehmen und anschliessend diese in Ihrem Blog mit überschwenglichen Kommentaren anpreisen. Nachfragen aber über das warum mit Kommentaren wie: “Egal das Zeug schmeckt gut und kostet mich nix” etc. beantworten.

Sehr geehrte Frau XXXX, wenn ich also teste, dann ausführlich, kompetent und gründlich. Das wiederum ist nicht Gratis. Damit hat sich Ihre Anfrage vermutlich erledigt. Trotzdem herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüssen

Erich von Allmen

  1. stefanbzdok #

    Hmmm, ich denke wie ich dir bei deinem letzten Bericht schon geschrieben habe ist das alles immer ein wenig relativ. Ich mache so was ja generell auch nie aber wenn man mal ein für sich tolles Angebot bekommt, warum nicht. Wie jetzt bei mir von der Firma ……… Die haben angefragt nach egal was ich gerne mal von denen testen möchte. Warum nicht. Die Handschuhe und Griffe wollte ich immer schon mal testen aber wollte mir sie nie für 100€ kaufen wenn sie dann doch nichts sind. Hätten die nichts gehabt was ich hätte testen wollen, hätte ich ja auch logo nichts genommen. Wie gesagt, daher finde ich das immer relativ. Ich kaufe mir eigentlich mein Kram immer selber aber wenn mir da dann etwas zu sagt, schreibe ich ja auch gerne mal einen Bericht darüber. Bei der einen Firma bei der ich immer meine Teile aus Carbon bestelle, haben sie mir jetzt bei der letzten Bestellung zwei Flaschenhalter als treuer Kunde mit in den Karton gepackt. Warum soll ich die dann aber z.b. nicht annehmen. Die gefallen mir richtig gut aber gekauft hätte ich sie wiederum für diesen Preis niemals. Daher kann ich aber trotzdem mal einen Bericht darüber schreiben über Teile mit denen ich zufrieden bin und auch selber gekauft habe.
    Ich denke bei dir ist das alles aber doch noch eine andere Schiene von der Professionalität her. Wenn ich jetzt z.b über einen Sattel schreibe den ich mir gekauft habe wird diese Meinung garantiert nicht so gewichtig sein als wenn du darüber einen Bericht mit deiner Kompetenz schreiben würdest.

    Gefällt mir

    3. April 2013
  2. Ebenso verhällt es sich mit den vielen Webeanfragen und Werbelinks. Ich finde deine Meinung gut. Wobei sich deine Situation etwas anders darstellt wie jene von vielen Bloggern die berufeshalber überhaupt nichts mit Sport und Biken zu tun haben und über keine Sponsoren verfügen. Aber auch hier gilt: Angebote sehr gut abwägen und nicht überall mitmachen nur weil man ein Bisschen profitiert. Man soll sich nicht zu billig verkaufen.

    Gefällt mir

    2. April 2013

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: