Zum Inhalt springen

Herbst…


Der Blick nach draussen sagt uns der Herbst ist da. Mit dieser Jahreszeit kommt für viele das Ende der Wettkampf-Saison und meistens der Übergang zu einer kürzeren oder auch längeren Trainingspause. Anschliessend Planung der nächsten Saison und Wiedereinstieg in den Trainingsalltag, passend (hoffentlich) zur Saisonplanung und der angestrebten Ziele und Höhepunkte 2013. Meistens erfolgt das alles ganz klassisch und nach althergebrachten Plänen, Erfahrungen und Mustern. (Man weiss ja schliesslich Bescheid;) Mir fällt auf dass gerade im Radsport lange, (oder sollte ich sagen zu lange?) in alten Schemen und Mustern gedacht, gearbeitet und trainiert wurde/wird. In den letzten Jahren hat sich vieles verändert. Wenn man, was die Trainingsmethodik anbetrifft, genau hinsieht bleibt da in verschiedenen Bereichen kaum „ein Stein auf dem andern“. Egal in welcher der Radsport- Ausdauerdisziplinen. Ich bin gespannt was die doch zahlreichen Trainingsportale oder Anbieter von Trainingsplänen für Hobbyfahrer- Innen mit diesen Erkenntnissen anfangen werden. Persönlich werde ich, was meine Trainingsplanung anbetrifft, den bereits vor Jahresfrist eingeschlagenen Weg mit neuen fortschrittlichen Trainingsformen fortsetzen. Selbstverständlich werde ich, vorausgesetzt die Gesundheit spielt mit,  auch im kommenden Jahr Events und Rennen bestreiten. Weil ich nach wie vor Lust dazu habe und auch nicht (zu) bequem werden möchte. Dazu kommt das Privileg über ein passendes Umfeld, inkl. Material, zu verfügen, respektive geschaffen zu haben. Ich mag auch, im Gegensatz zu den meisten meiner Alterskollegen, den Druck am Tag x und Stunde 0, am Start zu stehen. Selbstverständlich habe ich vollstes Verständnis dafür dass sie, die Senioren,  keine Zeit haben und sich nichts mehr beweisen müssen. (Zwar die dümmsten aller Ausreden aber auch die am meisten verbreitete oder beliebteste)…

  1. stefanbzdok #

    du hast den vorteil, selbst on-mass ahnung zu haben wie du alles angehst. aber zum glück kann man bei dir immer ein wenig schauen um sich ein wenig etwas abzuluchsen.
    du gehörst noch lange nicht zu den senioren, siehe frank, der mit uns jetzt mit 69 auch wieder über die alpen war. 🙂

    Gefällt mir

    5. September 2012
    • Nun ich kenne meine Grenzen 😉 Zukünftig werde ich aber keine Trainingstipps, Daten etc irgendwo veröffentlichen. Nicht weill man diese nicht wissen dürfte und es ist mir auch egal wenn jemand für sich etwas daraus ableitet. Was mich genervt hat ist das man bei mir, z.T. wortwörtlich abgekupfert und dieses dann als eigenes Wissen und Erfahrungen verkündet hat. Ganz besonders dämlich finde ich übrigens ein Deutsches Trainingsportal das von Radsport NULL Ahnung hat aber 08:15 Trainingspläne für’s Radtraining verklickert. Ok. wer diese nutzt ist eh angeschissen…

      Gefällt mir

      5. September 2012
  2. Der Blick nach draußen hat mir diesen „Sommer“ viel zu oft gesagt: „der Herbst ist da“.
    Wie schön ist es, trotz mittlerweile vorübergegangenen Haupt-Events, jetzt die Früchte der ganzen Touren, Ausfahrten, Trainings und Rennen zu genießen und einfach bei hoffentlich noch vielen schönen Tagen mit dem Rad draußen zu sein. Mal mit Spaß an der Leistung, mal mit Ruhe und Gelassenheit.

    Pause? Kommt wenn, dann erst im November… 🙂

    Gefällt mir

    4. September 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: