Zum Inhalt springen

Mit ‘Gewicht’ getaggte Beiträge

Training ↓↓ Gewicht ↑↑ …

personenwaage-fehlerDie Saison ist +/- gelaufen, man(n) lässt das Training etwas schleifen plus ein einschneidendes privates Ereignis und schon geht’s aufwärts. Allerdings nur auf der Waage. Da ich keine eigentliche (Trainings) Pause mache, sondern einfach Umfänge und Intensitäten reduziere sind es zwar „nur“ 2 kg aber trotzdem es nervt 😦 Was nun? Kohlehydrate reduzieren und sich gezielt auf die Gurten Classic vorbereiten und das Leben geniessen 🙂

Mehr trainieren oder weniger Gewicht?

WaageEindeutig weniger Gewicht. Klar kann man immer mehr (Quantität) trainieren. Für mich hört es bei ca. 15 Wochenstunden auf. Im Jahresdurchschnitt sind es dann gut 12. Was ich aber in den vergangenen 2 Jahren deutlich verbessert habe ist die Qualität. Und mit Qualität meine ich Leistungsorientiertes Training. Leistung lässt sich physikalisch exakt beschreiben und auch messen: Für einen Radfahrer ist dies das Produkt aus Beinkraft und (Bein)Trittgeschwindigkeit und wird in der Einheit Watt ausgedrückt (Watt = Joule/Sekunde = Energie pro Zeit).Ich trainiere konsequent schon länger nach Leistungsvorgaben. Ein ganz (ge)wichtiger Faktor ist das eigene Körpergewicht, sprich Leistungsgewicht Beispiel: Man nimmt die durchschnittliche Wattzahl auf einer bestimmten Bergstrecke und dividiert dieses durch das Körpergewicht. Daraus ergibt sich ein Leistungs-Faktor. (Wer über 6 hat sollte sich eine Profi- Lizenz bestellen 😉

Da ich in den vergangenen Wochen sehr gut trainiert habe und keine Gesundheitlichen Probleme hatte bleibt mir zu Leistungssteigerung eigentlich nur noch mein Gewicht weiter zu reduzieren. Oder im Klartext z.B. an Ruhetagen mit 1‘500 Kalorien auskommen. Die Küchenwaage wird zum täglichen Begleiter. Man freut sich allein schon wegen der Aussicht für’s gut essen auf das nächste Training 😉

Fängt gut an… :-)

waageHeute Morgen zeigte meine Waage, im Vergleich zum 15. November 2013, minus 3 kg an. Eigentlich waren es 3,75 kg aber ich registriere konsequent nur die ganzen Kilos. Die Gramm hinter dem Komma zähle ich nicht da sie sich ja praktisch von Stunde zu Stunde verändern können. Zusammen mit dem abgespeckten 2014er- Material ergibt das schon ein Minus von über  4 kg. Und das nach den opulenten Mahlzeiten während den vergangenen Festtagen. Ich denke mal, dass ich bereits in Riva del Garda gut fahren kann 😉

%d Bloggern gefällt das: