Zum Inhalt springen

Keine Bestellung heute!


Heute erhielt ich einen Anruf von einer Bekannten die mich in Sachen Ernährung beraten und mir unbedingt ein exklusives Präparat für Ausdauer-Sportler verkaufen wollte. Gemäss ihren Ausführungen bin ich bei meinem Sportpensum eigentlich schon fast tot, oder zumindest im höchsten Mass gefährdet. Dieses weil ich bis jetzt ohne diese Produkte Sport getrieben habe. Grundsätzlich bin ich , schon aus beruflichen Gründen, immer interessiert was auf dem Markt neu angeboten wird Wobei ich immer ganz schnell stutzig werde wenn bei solchen Anrufen kein Firmennamen, genannt wird und es sich angeblich im ein spezielles Produkt handelt das nicht nur sensationell gut sein soll, sondern im normalen Handel gar nicht erhältlich ist. Das mag ja sein, aber warum kann ich das Produkt nicht einfach, z.B. Online, bestellen, sondern muss Bestellungen via einen sogenannten Berater tätigen? Bin ich zu doof um auf dem Produktebeschrieb Inhalte, Wirkung oder Dosierung selber zu nachzulesen, oder? Alarmglocken klingeln und Ampeln werden auf rot gestellt, denn Direktmarketing ist im Anmarsch. All diese Direktvertriebs/Marketing- Unternehmungen können mir gestohlen bleiben! Weder sind die Produkte besser als die Handelsüblichen und exklusiv sind sie schon gar nicht! Vielmehr will man mir nicht ein Produkt verkaufen sondern ich soll möglichst gleich auch noch in die Organisation einsteigen und auch Direktvertriebler werden usw., usw. Für mich sind das alle verkappten Schneeballsysteme und die sind bekanntlich von Gesetzes wegen verboten! Bestimmt werden jetzt so Herbalif- Amway- und andere Jünger aufheulen und behaupte dass es nicht so ist. Doch es ist so! Da nützen all die Hochglanzprospekte und Beteuerungen plus die unglaublichen Erfolgsgeschichten zumindest bei mir wenig bis gar nichts! Besonders fies finde ich diese Anbieter die nicht nur Vertriebspartner suchen, um diesen anschliessend, die „Vorratskammer“ mit etwelchen exklusiven überteuerten Pülverchen und Produkten füllen, sondern auch noch für teures Geld eine Ausbildung, mit einem absolut wertlosen Abschluss- Diplom als Krönung, aufs „Auge drücken“. Damit diese neu Diplomierten Ernährungs- Wellness- Fitness- „oder weiss der Kuckuck was für Coaches“ Ihre Familie, Freunde, Verwandte und Bekannte auch für dieses Geniale, absolut exklusive und einmalige Produkt gewinnen können. Noch besser ist es wenn diese neuen Kunden nicht nur kaufen, sondern gleich auch noch so eine Super Coach mit grandiosem Einkommen werden wollen. Das Ende der Geschichte ist dann meistens ein leerer Geldbeutel, Frust und ein voller Keller bei den einen. Selbstverständlich gibt es einzelne bei denen es genau, vor allem beim Geldbeutel, genau umgekehrt ist. Leider habe ich festgestellt, wenn es um Geld geht machen auch grosse Stars und Anlässe oder zumindest deren Management bei vielem mit.

  1. Wenn die Leute mal von etwas überzeugt sind, dann machen diese „Direktvertriebler“ vor nichts Halt, auch nicht von mir. 😉 (Sie kam sogar mit dem „Regionalchef“ vorbei. Die Sache hat sich dann schnell erledigt).
    Selbstverständlich verwende ich auch Isotonische Getränke, Riegel oder Gels. Aber nur wenn es passt und notwendig ist. Bei (sehr) langen Einheiten und selbstverständlich bei Wettkämpfen. Aber auch da bin ich zurückhaltend. Ich verwende immer weniger Pulver als vom Hersteller angegeben, Riegel ersetze ich auch mal mit Bananen etc. Da ich regelmässig auch mein Blut kontrollieren lasse würde ich Mängel, so es sie gäbe gezielt, beheben. Was ich nach langen Einheiten und Wettkämpfen einsetze sind Produkte zur Regenerations- Unterstützung z.B. von Powerbar oder 4.Protection. Was ich völlig überflüssig finde sind diese Multivitaminprodukte. (Siehe auch die neuste Ausgabe vom „Spiegel“ oder „Tagesanzeiger“. Wenn man aber z.B. in einem Trainingslager täglich sehr hart arbeitet dann darf man schon zum einen oder anderen Ergänzungspräparat greifen. Aber gezielt, dosiert und kontrolliert!

    Gefällt mir

    20. Januar 2012
    • Aha, dann also eigentlich auch lieber weniger als mehr. Da du auch ein bissl was zu dir nimmst, dann bin ich ja zufrieden. 🙂

      Gefällt mir

      20. Januar 2012
      • Wie gesagt eigentlich nur bei langen, sehr langen Sachen. Normalerweise habe ich nur Wasser oder stark verdünnten Traubensaft dabei.

        Gefällt mir

        21. Januar 2012
  2. Da es sich ja um eine Bekannte von dir handelt, wundert es mich eigentlich, dass Sie sich dann bei dir meldet. Normal müsste Sie doch bestimmt deine Einstellung zu solchen Dingen kennen.
    Nimmst du eigentlich überhaupt rein gar nichts zu dir, wat weis ich, Getränkepulver oder mal nen Riegel oder sonst was?

    Gefällt mir

    20. Januar 2012

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: