Zum Inhalt springen

Warum nicht mal laufen…


Jetzt, der Winter „lässt nach“ und der Frühling ist noch nicht „ganz da“, gibt es oft nasse, feuchte und kalte Tage wo man das Rad besser im Keller stehen lassen würde. Zu gross die Gefahr sich jetzt noch auf die schnelle zu erkälten, im Matsch oder auf dem nassen Asphalt auszurutschen. Obwohl ich kein begnadeter Läufer bin, auch kein Lauffan, nehme ich jede Gelegenheit wahr ein paar km oder Minuten zu laufen. Eine Stunde locker zu laufen ist besser als 2 Stunden auf dem Ergo oder der Rolle „herumzusitzen“! Gestern war das Wetter bei uns so lausig dass ich meine Rennradtraining abgebrochen habe. Benoit, mein Trainer meinte anschliessend ich soll mich doch während einer halben Stunde wieder warm laufen. Ich tat es murrend aber gestern machte es sogar Spass. Kommt hinzu dass es definitiv von Vorteil ist wenn man im Sommer flinker zu Fuss ist. Ich habe noch keinen MTB-Marathon erlebt, wo man nicht irgendwann absteigen und einzelne Passagen zu Fuss zurücklegen musste. Und sei es nur weil andere Teilnehmer absteigen mussten und die Strecke „dicht“ war. Wer gut auf den Beinen ist, überholt in solchen Momenten locker mal ein „Gruppetto“ von einem halben Dutzend, oder manchmal auch mehr, Konkurrenten . Wetten…

  1. Oh ja, wenn ich Laufen nicht nur so hassen würde. Im Winter laufe ich ja zwischendurch auch mal aber es macht ja sowas von keinem Spaß. Aber recht hast du, von Vorteil ist es garantiert. Lisa läuft ja 4- bis 5-mal die Woche, da muss ich mich wohl mal einspannen lassen. 🙂

    Gefällt mir

    21. März 2011

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: