Zum Inhalt springen

Goethe…


Ein gewisser Herr Goethe schrieb mal den Satz: „Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.”

Immer und immer wieder, praktisch täglich, muss ich mich an diese Worte erinnern. Nicht nur beim Sport aber dort ganz besonders. Niemand weiss alles ich schon gar nicht. Obwohl ich mir in den vergangenen Jahrzehnten einen beachtlichen „Rucksack“ an Wissen rund um den Ausdauersport angeeignet habe. Wenn Probleme auftauchen dann meistens beim anwenden und tun. Beispiele gefällig?

Was man(n) sich vornimmt…

–          Eine dem Umfeld angepasste Trainings- und Wettkampf Planung

–          Ruhetage bei herrlichen äusseren Bedingungen und Trainings bei Wetterkapriolen konsequent durchziehen

–          Den Mut haben die zur aktuellen Mentalen und Körperlichen Verfassung, besser passende Kurz- Strecke zu fahren.

–          An jedes Training die passenden regenerativen Massnahmen anhängen…

–          Ernährung, Zusammensetzung/Mengen  konsequent den Belastungen anpassen…

–          Regelmässige zusätzliche Kraft und Beweglichkeits- Trainings einplanen

–          Beim Training mit Kollegen wirklich das angekündigte Tempo zu fahren und dem üblichen „Hauen und Stechen“ beim ersten Anstieg amüsiert zuschauen.

 

Was man(n) effektiv macht….

–          Man plant grosszügig und meistens ohne sein Umfeld. Irgendwie geht das dann schon…

–          Ach was das Wetter ist zu schön um zu Hause rum zu liegen, oder bei dem Regen ist es bestimmt zu gefährlich zu ungesund, und bringt nichts…

–          Ich bin doch keine Memme. Entweder die grosse Runde oder gar nix, der „Huber“ diese Pfeife hat das auch geschafft…

–          Regeneration? Ja, ja wenn ich dann mal Zeit habe…

–          Nach dem Training brauche ich mein Bier,  ist besser als die ganzen Regenerations Gesöffe und Wasser ist eh nur für Kühe. Am Ruhetag mal in den Mac schadet auch nicht macht Profi XYZ auch…

–          Mein Rücken schmerzt immer. Nächsten Winter nehme ich ein Abo fürs Studio aber jetzt erst mal ein Ilbuprofen

–          Ok. Heute locker aber beim Hausberg zeige ich es den Säcken…

 

GoetheDer Abschnitt „effektiv“ ist selbstverständlich frei erfunden! 😉

 

Bisher keine Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: